Willkommen auf den Seiten der Bürgerenergie Parkstein eG

 

Bürgerschaftliches Engagement treibt die Energiewende voran

ln einer von Fachleuten als historisch angesehenen Entscheidung hat das Bundesverfassungsgericht vor kurzem drastische Maßnahmen zum Klimaschutz von allen eingefordert: Nicht nur der Staat, sondern auch die Kommunen, aber ebenso Unternehmen und wir Bürger*innen sind gefordert, an einem Strang zu ziehen, um Klimaneutralität so bald wie möglich zu erzielen. Das seien wir den zukünftigen Generationen schuldig, die ansonsten unter der heutigen Untätigkeit leiden müssten, die das Gericht allenthalben in der Politik und im Verhalten der einzelnen festgestellt hat. Das Ziel des Pariser Übereinkommens, die Erderwärmung möglichst bei 1,5 °C, auf jeden Fall unter 2,0° C zu halten, könne nur erreicht werden, wenn wir heute alles unternehmen würden, um das C02 und die sonstigen Treibhausgase drastisch zu reduzieren. Gelänge das nicht, müssten die Kinder und Kindeskinder dafür büßen. Denn die negativen Entwicklungen der letzten Jahre seien schon heute zum Teil unumkehrbar. Schon heute bestehe die Gefahr, dass in Wärme-Hotspots die 2°-Marke überschritten wird. Das trifft nicht nur für San Francisco oder Los Angeles zu, nein, auch in Deutschland sind die Temperaturen schon so angestiegen, dass unser Grundwasser sich erwärmt und versiegt, die Wälder vertrocknen und es in den Innenstädten im Sommer ungemütlich heiß werden kann. Die Marktgemeinde Parkstein ist schon jetzt darauf ausgerichtet, den kommunalen Klimaschutz zu forcieren. Das geht aber nur zusammen mit den Bürger*innen und deren Unterstützung.

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es: In den nächsten fünf Jahren geht das noch, später ist der Point Of No Return überschritten, d. h. bei weiteren zu geringen Anstrengungen hätten wir die Möglichkeit, noch Positives zu erreichen, verspielt. Das Bundesverfassungsgericht hat uns die Folgen einer nachlässigen Klimapolitik der letzten Jahre und Jahrzehnte drastisch vor Augen geführt und daraus schwerwiegende Folgen für uns alle abgeleitet. Wir sollten gerade in Verantwortung für die Jüngeren unter uns und unsere Enkel diese Anforderungen als Herausforderung annehmen. Dies wird uns genauso wie Corona in der nächsten Zeit erheblich beschäftigen! Die Zukunft liegt in unseren Händen, packen wir’s verantwortungsvoll an. Unterstützen Sie die Bürgerenergie Parkstein eG mit allen Ihren Möglichkeiten; auch eine mentale Unterstützung hilft hier weiter.

Die Mitglieder der Energiegenossenschaft Bürgerenergie Parkstein eG ermöglichen mit ihren Geschäftsguthaben den Ausbau der Erneuerbaren Energien und partizipieren von deren Erfolg. Informieren Sie sich hier über das Geschäftsmodell der Bürgerenergie Parkstein eG. Wir informieren Sie gern über unsere Projekte. Je nach Art dieser Projekte wird sich eine Rendite für Ihre Geschäftsanteile ergeben. Wir streben an, ähnliche Gewinne, wie sie die umliegenden Genossenschaften erzielen, zu erreichen. Die liegen derzeit bei ca. 2%. 

Unser größtes Projekt wird ein Windpark mit 3 Windanlagen mehr als 1 km entfernt von Parkstein, Hammerles und Schwand sein.

Beim Bayernwerk wurde eine Anfrage zum Anschluss einer Agro-PV-Freiflächenanlage mit einer Anschlussleistung von 2 MW gestellt. Bei einer solchen Anlage kann 90% der Grünfläche durch den Landwirt weiter verwendet werden. 

Ein Netzanschluss soll auch in Hütten für eine gemeindliche Fläche (direkt neben der vorhandenen PV-Anlage) überprüft werden. Hier würden wir ein gemeinschaftliches Projekt mit der NEW eG anstreben.